Dr. Martin Luther in der Philatelie
Briefmarken zum Thema "Martin Luther"

1900 - 1949

Vignetten, Werbemarken, Reklamemarken

Reklamemarken entstanden Ende des 19. Jahrhunderts. Sie entwickelten sich aus den Behörden- und Siegelmarken. Und übertrugen sich langsam als Briefverschlussmarken auf den privaten Briefverkehr. Sehr schnell erkannten manche Firmen den Sammelwert dieser Marken. Und verwandelten diese einfachen, fast schmucklosen Werbemarken zu kleinen Kunstwerken. Aus den anfänglichen Siegelmarken wurden im wahrsten Sinne des Wortes Reklamemarken und damit begehrte Sammelobjekte. Sie waren die Kleinform der Plakatkunst.

Das Faszinierende an den Reklamemarken ist die enorme Vielfalt. Sie kommt von der riesigen Anzahl ihrer Anwender aus allen Branchen. Zwischen 1910 und 1914 vermehrten sich die Motive derart rasant, dass über Deutschland eine wahre Sammelwut hereinbrach. Überwiegend Kinder trugen die Marken in die Familien hinein. Große Firmen und Kaufhäuser beauftragten namhafte Künstler mit der Gestaltung ihrer Marken. Ludwig Hohlwein, Ernst Deutsch, Julius Klinger oder Lucian Bernhard seien an dieser Stelle beispielhaft genannt. Mit Beginn des I. Weltkrieges endete diese Ära. Viele Jahrzehnte blieb sie vergessen. Heute erfreuen sich zunehmend mehr Sammler an diesen kleinen, aber feinen Werbeträgern.

Feldpostkarten, Gedenkkarten, Sonderstempel  .. 



 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram